Bistum Basel

Artikel im Warenkorb hinzugefügt

Warenkorb anzeigen

Beauftragung zum Lektorat und Akolythat

Vergangenen Samstag haben fünf Frauen und ein Mann von Weihbischof Denis Theurillat die Beauftragung zum Lektorat und Akolythat bzw. Kommunionspendedienst empfangen: Carmen Stark-Saner, Judith Grüter-Bachmann, Michel  Monnerat, Myroslava Notter-Rap, Viktoria Vonarburg und Lisa Wieland.

Dass die Feier überhaupt stattfinden konnte, war vor allem der grosszügigen Gastfreundschaft der Schwestern vom Kloster Visitation in Solothurn zu verdanken. Sie machten es in ihrem Kirchenraum möglich, dass alle nötigen Schutzmassnahmen eingehalten werden konnten.

Uns allen seien Worte anvertraut – so Weihbischof Denis in seiner Predigt. Vor allem durch die Übergabe des Lektionars im ersten Teil des Beauftragungsritus wurde deutlich spürbar, dass es beim Dienst des Lektors/der Lektorin darum geht, sich selbst ganz unter das Wort Gottes zu stellen, damit es im eigenen Leben und im Leben der Mitmenschen fruchtbar und wirksam werden kann.

Im Gebet zur Beauftragung zum Lektorat heisst es: „Segne die Frauen und Männer. Erleuchte sie, dass sie dein Wort in sich aufnehmen, es allezeit erwägen und von ihm geformt werden. Gib, dass sie es den Schwestern und Brüdern treu und zuverlässig verkünden. Darum bitten wir durch Christus, unseren Herrn. Amen.“)

Im zweiten Teil des Ritus erhielten die Kandidatinnen und der Kandidat die Beauftragung zum Akolythat bzw. zum Kommunionspendedienst. In der westlichen Liturgie ist der Akolyth seit dem 3. Jh. bezeugt, als Helfer des Diakons bei der Eucharistiefeier (Bereitung des Altars, Kommunionspendung, einschliesslich Krankenkommunion, Mitwirkung bei der Eucharistieverehrung).

Bei der Beauftragung zum Akolythat/ Kommuionspendedienst heisst es: „Gütiger Gott, durch deinen Sohn hast du der Kirche das Brot des Lebens anvertraut. Segne die Frauen und Männer, die zum Spenden der heiligen Speise des Lebens, erwählt sind. Gib, dass sie sich ganz einsetzen, wenn sie ihren Dienst am Altar tun und wenn sie das Brot des Lebens austeilen. Lass sie im Glauben und in der Liebe wachsen zum Aufbau deiner Kirche. Darum bitten wir durch Christus, unseren Bruder und Herrn. Amen“)

Dass die Feier insgesamt für alle zu einer wirklich berührenden Erfahrung wurde, lag nicht zuletzt an der stimmungsvollen musikalischen Begleitung durch Tanja Pürro (Gitarre) und Benjamin Guélat (Orgel) .

Dr. Elke Freitag, Ausbildungsleiterin

Diese Webseite benutzt Cookies für Statistiken, zur Seitenoptimierung und für zielgerichtetes Marketing. Mit der weiteren Benutzung dieser Seite akzeptieren Sie den Einsatz von Cookies zu diesen Zwecken. Lesen Sie hier mehr.