Bistum Basel

Artikel im Warenkorb hinzugefügt

Warenkorb anzeigen

Impulstagung zur "Herausforderung Firmung"

Am 12. Mai 2017 fand die 2. Impulstagung des Bistums Basel zum Thema "Firmung" statt. 93 Firmverantwortliche, professionelle und ehrenamtliche Firmbegleiter/-innen, Seelsorgende, Katecheten/-innen, kirchliche Jugendarbeitende kamen dazu nach Olten.

Joachim Köhn, Pastoralverantwortlicher des Bistums Basel

Nach dem ersten erfolgreichen Bildungs- und Austauschtag zur Firmung vor drei Jahren hat die kirchliche Fachstelle Jugend „juse-so“ des Kantons Solothurn wieder eine entsprechende Tagung organisiert. Der Auftakt von Markus Arnold, Studienleiter RPI - „in jeder Pfarrei haben wir den besten Firmweg“ - und der Schlussimpuls von Viktor Diethelm, Leiter der Fachstelle für offene kirchliche Jugendarbeit in Luzern - „wie steht es um die Nachhaltigkeit der Firmpastoral“ - umrahmten 25 verschiedene Ateliers. Diese boten  neue Inputs, leisteten mit aktuellen Best Practice-Beispielen Hilfestellungen und regten zur Diskussion um die "Herausforderung Firmung" an.

Gefragt: aktive Glaubensgestaltung der Kirche

Innerhalb der Pastoral der Initiationssakramente des Pastoralen Entwicklungsplans (PEP) ist die Firmpastoral einer von vier Schwerpunkten. Diese geben Antworten auf wesentliche Veränderungen im gesellschaftlichen und kirchlichen Leben. Dabei setzen sie besonders bei der Erfahrung an, dass das Hineinwachsen in eine Glaubenspraxis und die Zugehörigkeit zur Kirche nicht mehr mit dem Hineinwachsen in die Gesellschaft geschehen. Diese Aspekte, die bisher von der Gesellschaft mitgetragen wurden, müssen nun von der Kirche bewusster gestaltet werden. Der Glaube ist nicht selbstverständlich mit „im Spiel“, er muss „ins Spiel gebracht“ werden. Die Firmtagung hat dazu Impulse geliefert und Akzente gesetzt.

Kirchliche Fachstelle Jugend des Kantons Solothurn