Bistum Basel

Artikel im Warenkorb hinzugefügt

Warenkorb anzeigen

Mit 50 Jahren zum Priester geweiht

Am 10. Juni 2018 hat Bischof Felix Gmür den 50-jährigen Boris Schlüssel in der Solothurner Kathedrale zum Priester geweiht. Dabei wusste dieser schon als Kind, dass er Pfarrer werden wollte. Nach dem Theologiestudium machte Boris Schlüssel einige berufliche Schlaufen, um die er heute froh ist.

Boris Schlüssel, Neupriester des Bistums Basel, versteht sich als «Spätantwortender». Damit grenzt er sich von den «spätberufenen» Priesteramtskandidaten ab. Nach dem Theologiestudium brach er vor zwanzig Jahren eine erste Berufseinführung als Seelsorger ab und arbeitete als Lokaljournalist. Danach lebte er vier Jahre im Dominikanerorden in verschiedenen europäischen Ländern und trat Mitte 30 wieder aus dem Predigerorden aus - was einiges an Mut erforderte. Danach arbeitete er als Wirt, Taxi- und Reisebusfahrer und Geschäftsleiter eines Bestattungsunternehmens. Auf seinen beruflichen Stationen hat Schlüssel «ganz unterschiedliche Realitäten des Lebens und des Glaubens kennengelernt. Es blieb immer eine Suche als glaubender Mensch. Dies hat mich bestärkt, den Weg trotz aller Windungen weiterzugehen.» kath.ch berichtet über diesen vielseitigen Weg zum Priesteramt.

Diese Webseite benutzt Cookies für Statistiken, zur Seitenoptimierung und für zielgerichtetes Marketing. Mit der weiteren Benutzung dieser Seite akzeptieren Sie den Einsatz von Cookies zu diesen Zwecken. Lesen Sie hier mehr.