Bistum Basel

Artikel im Warenkorb hinzugefügt

Warenkorb anzeigen

Pater Bruno Brantschen SJ ergänzt Team "Seelsorge für Seelsorgende"

Bischof Felix Gmür ernennt auf den 1. August 2020 den Jesuitenpater Bruno Brantschen SJ zum Nachfolger von Kaplan Bernhard Schibli im Team der «Seelsorge für Seelsorgende».

Geboren 1965 in St. Niklaus im Wallis in einer Bauernfamilie, ist Pater Brantschen seit 1993 Mitglied des Jesuitenordens. Er studierte Theologie in Fribourg und Innsbruck, Philosophie und Erwachsenenbildung an der Hochschule für Philosophie in München, Pastoralpsychologie (Master in Pastoral Counseling) an der Loyola University Chicago und machte eine Ausbildung für Supervision in Geistlicher Begleitung am St. Patrick’s College in Maynooth, Irland.

Von 2001 bis 2012 war er Seelsorger an der Katholischen Universitätsgemeinde in Basel. Daneben arbeitete er von 2001 bis 2004 in der Pfarrei- und Jugendseelsorge in den Pfarreien St. Marien und Allerheiligen in Baselstadt.

Seit 2013 ist für die Bereiche Exerzitien, Geistliche Begleitung, Exerzitienausbildung sowie Langzeit-Gäste im Lassalle-Haus Bad Schönbrunn zuständig. Er leitet die Jesuitengemeinschaft vor Ort. – Seine Hobbies sind Bergwandern, Lesen und Fotografieren.

Bischof Felix Gmür dankt Kaplan Bernhard Schibli für seinen Dienst in der «Seelsorge für Seelsorgende» während sieben Jahren. Pater Bruno Brantschen SJ wünscht er für seine neue Aufgabe Gottes Segen und Geleit.
 

Markus Thürig, Generalvikar

Diese Webseite benutzt Cookies für Statistiken, zur Seitenoptimierung und für zielgerichtetes Marketing. Mit der weiteren Benutzung dieser Seite akzeptieren Sie den Einsatz von Cookies zu diesen Zwecken. Lesen Sie hier mehr.