Bistum Basel

Artikel im Warenkorb hinzugefügt

Warenkorb anzeigen

Verkannte Arbeitgeberin

Image hin oder her - die Kirche ist eine attraktive Arbeitgeberin. Immerhin ist sie ein weltweites Unternehmen mit einer langen Geschichte und einer einzigartigen Mission: Zeugnis von der Liebe Gottes und Einsatz für Gerechtigkeit, Frieden und Bewahrung der Schöpfung.

Horizonte, 5.2.2017: Hansruedi Huber, Kommunikationsverantwortlicher des Bistums Basel

Allein das Bistum Basel beschäftigt 1300 Mitarbeitende in spezialisierten Berufsrollen mit Entwicklungsperspektiven - auch für Frauen. Allerdings liegt es am Wesen der Kirche, dass sie weder grosse Karrieren noch viel Geld oder Befriedigung ehrgeiziger Ziele anzubieten vermag. Im Fokus steht eben nicht der Wettbewerb der Güter, sondern der Weg mit Gott. Während des grossen Wirtschaftswachstums schien so ein beruflicher Weg - fernab von Geld und Spass - wenig attraktiv. Am oberen Wendepunkt der Spassgesellschaft macht nun die globale Vernetzung bewusst, dass Profit und Genuss nicht länger auf Kosten der Schöpfung und der Mehrheit der Menschen erzielt werden können. Hier setzt auch Papst Franziskus an. Wenn es die Kirche mit ihm schafft, die Menschen bei ihrer Umkehr zu unterstützen und dort Sinn zu vermitteln, wo vorher nur Spass und Unterhaltung war, dürfte die Kirche bald wieder gefragter sein - auch als Arbeitgeberin.