Bistum Basel

Artikel im Warenkorb hinzugefügt

Warenkorb anzeigen

Am Anfang steht das Zeugnis einer Frau

Maria Magdalena
Szene aus "Maria Magdalena" (Universal Pictures)

Jesus Christus ist auferstanden! Er hat den Tod für uns alle überwunden! Jedes Jahr an Ostern und dazu an jedem Sonntag feiern wir die Auferstehung Jesu Christi, den Kern unseres Glaubens.

Am Anfang der Auferstehungsbotschaft stehen nicht die Berichte der Evangelisten und auch nicht mündliche Überlieferungen der Apostel. Am Anfang steht das Zeugnis einer Frau! Maria Magdalena ist im Johannesevangelium die erste, welche von der Auferstehung Jesu erfährt. Sie ist die erste, welcher der Auferstandene leibhaftig begegnet. Sie ist die erste, die von ihm den Auftrag erhält, die Frohe Botschaft zu verkünden.

Die anderen Evangelien nennen weitere Frauen als Zeuginnen. Das ist erstaunlich, waren doch die Frauen in der damaligen Gesellschaft den Männern untergeordnet und vor Gericht keine Zeuginnen. Trotzdem wollte Jesus, dass seine Botschaft auch von Frauen weitergetragen wird.

Obwohl heute nahezu allgemeiner Konsens darüber besteht, dass Jesus neben Männern auch Frauen zur Nachfolge und Verkündigung des Evangeliums berufen und der Papst Maria Magdalena 2016 gleichsam den Status einer Apostolin verliehen hat, wird die Bedeutung der Frauen in der Kirche noch immer viel zu wenig gewürdigt. Ostern lädt uns dazu ein, die Verkündigung der Auferstehungsbotschaft neu als Gemeinschaftsprojekt von Frauen und Männern in den Blick zu nehmen. Frohe Ostern!

+Felix Gmür, Bischof von Basel

Diese Webseite benutzt Cookies für Statistiken, zur Seitenoptimierung und für zielgerichtetes Marketing. Mit der weiteren Benutzung dieser Seite akzeptieren Sie den Einsatz von Cookies zu diesen Zwecken. Lesen Sie hier mehr.