Bistum Basel

Artikel im Warenkorb hinzugefügt

Warenkorb anzeigen

Chrisam-Messe: Berufung – danken, dazu stehen, fördern

In der Chrisam-Messe vom 10. April 2017 wurden die Heiligen Öle für Taufen, Firmungen, Priester- und Bischofsweihen sowie Weihen von Altären, Kirchen und Glocken feierlich geweiht. Bischof Felix und alle Seelsorgenden des Bistums Basel erneuerten zudem ihr Versprechen, den Menschen zu dienen und bekräftigten damit ihre Berufung.

In seiner Homilie zur Chrisam-Messe stellte Bischof Felix die Berufung der Seelsorgenden ins Zentrum. «Schon als Diakon war ich von der Vielfalt der Möglichkeiten im Dienst am Menschen beeindruckt. Ich lernte, dass dafür nicht jeder gleich oder in einem Orden sein muss.» Er dankte den engagierten Seelsorgenden des Bistums Basel für die Bereitschaft, ihrer herausfordernden  Berufung zu folgen. Als Beispiele aus dem Bistum nannte er den Priester, der «Ja» zu seiner zukünftigen Berufung als Regens des Seminars St. Beat sagt und eine Frau, die sich auf die stellvertretende Leitung der Abteilung Pastoral und Bildung einlässt.

«Auch die kommende Heilige Woche zeigt die Bandbreite des Engagements der Seelsorgenden: Alle Facetten des Lebens werden durchgemacht.» Es sei wichtig, auch die Berufung junger Menschen zu fördern und Schönes sowie Herausforderndes mit ihnen zu teilen, so Bischof Felix. Das Gebetsanliegen des Monats April ist dementsprechend der Jugend gewidmet, damit sie ihre Berufung finden, und die Kollekte war für das Taizé-Jugendtreffen von Ende Jahr in Basel bestimmt.

Bischof Felix zeigte sich dankbar für das «Ja» seiner Seelsorgenden und würdigte jene mit Dienstjubiläen ausdrücklich. Zum Schluss wies er darauf hin, dass es viel zu tun gebe. «Wir wollen, dass unser Bistum lebt, die Kirchen voll sind und der Glaube ins Spiel gebracht wird. Allora, cari amici, avanti!»