Bistum Basel

Artikel im Warenkorb hinzugefügt

Warenkorb anzeigen

Pfingstnovene - gemeinsam in verschiedenen Sprachen

Angeordnetes «Social Distancing» mag die Menschen physisch trennen, schliesst jedoch nicht aus, dass sie sich innerlich verbunden fühlen. Die Erfahrungen der der Corona-Krise verbinden und inspiriern zu besonderen Ausdrucksformen menschlicher Verbundenheit und Solidarität, wie beispielsweise gemeinsame Donnerstagabend-Gebete am heimischen Fenster.

Für fremdsprachige Menschen fernab ihrer Heimat war die Situation zusätzlich schwierig, wenn Familienmitglieder oder Freunde zuhause von Krankheit betroffen waren oder aus dem Leben scheiden mussten.

Das Liturgische Institut lädt Christinnen und Christen unterschiedlicher Sprachen ein, gemeinsam um das Kommen des Heiligen Geistes zu bitten und bietet erstmals eine Pfingstnovene an. Neun Personen aus fremdsprachigen Missionen haben für jeden Tag einen Gebetstext zusammen mit Impulsen und Bitten in Deutsch und jeweils einer Fremdsprache verfasst. 

Die Pfingstnovene beginnt am Freitag nach Auffahrt, am 22. Mai und endet am Samstag vor Pfingsten, dem 30. Mai. Zum Gebet sind alle Christinnen und Christen eingeladen. 

 

Die Novene steht als PDF zum Download zur Verfügung – und darf fleissig geteilt werden.  

Diese Webseite benutzt Cookies für Statistiken, zur Seitenoptimierung und für zielgerichtetes Marketing. Mit der weiteren Benutzung dieser Seite akzeptieren Sie den Einsatz von Cookies zu diesen Zwecken. Lesen Sie hier mehr.