Bistum Basel

Artikel im Warenkorb hinzugefügt

Warenkorb anzeigen

Verlebendigung des Glaubens

Die Feier des Reformationsgedenkens in der Schweiz zeigt bereits einige Wirkung,“ hält Stephan Leimgruber in seinem kürzlich in "Stimmen der Zeit" erschienen Essay zu den Schweizer Reformationsfeiern fest. „Es werden Fragen gestellt und Gedanken ausgelöst, die den Alltag überschreiten und wesentliche Sinndimensionen ansprechen“. Einmal mehr habe der Mystiker vom Ranft die Tiefe des Daseins berührt und vieles in Bewegung gebracht, das bis anhin als individuelle Privatsache betrachtet wurde. Interessant seien in diesem Zusammenhang auch die Initiativen, die die Schweizer Jesuitenprovinz unter dem Titel „Ranft – Reformation – Reduktion“ auf den Weg gebracht habe. Selbst einige Vertreterinnen und Vertreter der Regierungen seien bereit, zu ihrer konfessionellen Verankerung zu stehen und Religion nicht als Sache der Ewiggestrigen abzutun. Ferner brächten die unzähligen anderssprachigen „Missionen“ in der Schweiz eine Internationalisierung und Verlebendigung des Glaubens und der Kirche. Der Blick auf die Reformation produziere neue Ideen und entfache an manchen Orten der Schweiz ein lebendiges Glaubensgespräch.

Stimmen-der-Zeit.com