Bistum Basel

Artikel im Warenkorb hinzugefügt

Warenkorb anzeigen

Lassen wir uns nicht von der Angst verteufeln

Angst geht um. Es ist diesmal weniger die Angst vor Arbeitsplatzverlust oder Klimawandel, sondern die Angst vor dem Ausländer, dem Menschen unter uns - ohne Schweizer Pass. Man spricht vom Ausländer, meint aber den Fremden. Denn das Fremde ist, was Angst bereitet. Ausländer sind schon lange unsere Ehepartner, Freunde, Arbeitskollegen, auf die wir nicht mehr verzichten wollen. Sie inspirieren uns in der Wirtschaft, Wissenschaft, Kultur, Sport, Kirche. In der Schweiz haben wir eine lange Tradition, das Fremde zum Partner zu machen. Für unser rohstoffarmes Land ist diese Tradition eine wichtige Ressource. Internationale Firmen entscheiden sich für die Schweiz, weil sie hier transkulturelle Kompetenz und Rechtssicherheit vorfinden. Sie ist die Basis für Innovation und sozialen Frieden. Lassen wir uns von der Angst nicht verteufeln: Bleiben wir offen für Neues, sorgen dafür, dass sich Ausländerinnen und Ausländer hier integrieren und die Gesetze achten, aber lehnen wir es ab, dass für sie spezielle Gesetze gelten sollen.

Interview mit Bischof Felix auf kath.ch