Bistum Basel

Artikel im Warenkorb hinzugefügt

Warenkorb anzeigen

Religiöse Trauung ohne Zivilehe?

In einer Zeit der Pluralisierung der Lebensformen erscheint die obligatorische Ziviltrauung als ein überkommenes Relikt aus der Zeit des Kulturkampfes. Warum also nicht nur rein religiös heiraten?

Aus verschiedenen Perspektiven beleuchten Podiumsteilnehmende Forderungen und Fragen für und gegen die obligatorische Ziviltrauung. Unter der Leitung von Dr. Daniel Kosch, Generalsekretär RKZ, diskutieren:

  • Dr. David Rüetschi, Bundesamt für Justiz
  • Hansruedi Huber, Medienverantwortlicher Bistum Basel
  • Anu Sivaganesan, MLaw, Fachstelle gegen Zwangsheiraten
  • Claudio Zanetti, Nationalrat

Programm
17.30 Uhr: Inputreferat zum religionsrechtlichen Kontext (Prof. René Pahud de Mortanges) und zum zivilrechtlichen und soziologischen Kontext (Prof. Alexandra Jungo)
18.15 Uhr: Podiumsdiskussion
19.45 Uhr: Apéro
20.30 Uhr: Schluss

Wo: Haus der Religionen, Europaplatz 1, 3008 Bern

Diese Webseite benutzt Cookies für Statistiken, zur Seitenoptimierung und für zielgerichtetes Marketing. Mit der weiteren Benutzung dieser Seite akzeptieren Sie den Einsatz von Cookies zu diesen Zwecken. Lesen Sie hier mehr.