Bistum Basel
Artikel im Warenkorb hinzugefügt
Warenkorb anzeigen

Das Bistum Basel

Die röm.-kath. Kirche hat sich weltweit die folgende territoriale Grundstruktur gegeben:

Bistum: alle Pfarreien innerhalb der geographischen Bistumsgrenzen
Pfarrei: alle in einem geographisch umschriebenen Gebiet wohnhaften röm.-kath. Getauften

Eckpunkte

  • Jesus Christus hat der Kirche ihren Auftrag gegeben. Sie soll Zeugnis der Liebe Gottes geben, die allen Menschen und der ganzen Welt gilt. Sie dient dem Heil der Menschen und setzt sich für Gerechtigkeit, Frieden und für die Bewahrung der Schöpfung Gottes ein.
  • In der Schweiz gibt es sechs Bistümer: Basel, Chur, Freiburg-Lausanne-Genf, Lugano, Sion und St. Gallen.
  • Jedem Bistum steht ein Bischof vor. Ihm zur Seite können Weihbischöfe für ein Bistum ernannt sein. In der Diözesankurie arbeiten diejenigen Mitarbeitenden des Bischofs, die ihn in seiner Hirtensorge für das ganze Bistum unterstützen.
  • Die Geschichte des Bistums Basel beginnt im 4. Jahrhundert.
  • Die zehn Bistumskantone (AG, BE, BL, BS, JU, LU, SH, SO, TG, ZG) haben 1828 ein Konkordat mit dem Heiligen Stuhl zur Errichtung des Bistums Basel unterzeichnet.
  • Die 18 Domherren - das Domkapitel - sind Priester, die die Verbindung zwischen dem Diözesanbischof und der jeweiligen Kantonsregierung wahrnehmen.
  • Seelsorgende arbeiten im Auftrag des Bischofs in den Pfarreien, Missionen und Spezialseelsorgestellen. Die Ausbildung zukünftiger Seelsorgender ist eine wichtige Aufgabe, die der Bischof dem Regens mit dem Ausbildungsteam anvertraut. Dieser leitet das diözesane Priesterseminar.
  • Auf der Grundlage der staatlichen Gesetzgebung hat sich für die Beschaffung und zielgerichtete Verwendung von finanziellen Mitteln und Infrastruktur die Struktur der staatskirchenrechtlichen Körperschaften auf kantonaler und lokaler Ebene gebildet.
  • In den Pfarreien und darüber hinaus wird sehr viel Freiwilligenarbeit geleistet - danke!

Fotos

Kontakt

Bischöfliches Ordinariat / Evêché
Baselstrasse 58
4501 Solothurn
Tel. (Zentrale) : 032 625 58 25
Fax : 032 625 58 45