Bistum Basel
Artikel im Warenkorb hinzugefügt
Warenkorb anzeigen

Panelgespräch: "Wir werden vernetzt: unser Leben 4.0"

Die Themen sind omnipräsent: Industrie 4.0, Digitalisierung, lernende Roboter, Handy als mobile Informationszentrale. Die Vernetzung unseres Lebens schreitet in rasantem Tempo voran. Digitalisierung ist zur wichtigsten treibenden Kraft für Wirtschaft und Gesellschaft geworden.

Lokale und weltweite Information prallt gleichzeitig auf uns ein. Was bedeutet diese durchdringende Entwicklung für unseren Alltag der Zukunft? Werden die Science-Fiction Fantasien von gestern zur Realität von morgen? Wie werden wir uns in dieser digitalen Welt als Individuen verändern – in unseren Werten, in der Kommunikation und im Zusammenleben?

Diesen wichtigen Fragen widmeten sich am Baloise Bank SoBa Panelgespräch vom 24. Oktober 2016 vier hochkarätige Gesprächsteilnehmer aus den Bereichen Kirche, Wirtschaft und Medien:

  • Dr. Felix Gmür, Bischof des Bistums Basel, Präsident des Hilfswerks Fastenopfer, ehemaliger Generalsekretär der Schweizer Bischofskonferenz
  • Veit Valentin Dengler, CEO der NZZ-Mediengruppe
  • Reto Conrad, Leiter Direktion Informatik/Produktion/Services und Mitglied der Geschäftsleitung bei Coop, Mitglied des Verwaltungsrats der siroop AG
  • Markus Popp, Geschäftsführer Mühlemann & Popp Online Media AG, Mitgründer der Event Management Software eveni.to, Mitgründer des Event-Portals tilllate.com

Unter der Leitung von Prof. Dr. Ernst A. Brugger, Präsident BHP - Brugger und Partner AG, diskutierten die Panelisten die Vision eines Lebens 4.0 anhand konkreter Beispiele: 

  • Werkplatz Schweiz 4.0: Welche Unternehmer können gewinnen?
  • Konsum: Wie kaufen wir morgen ein?
  • Information: Welche Medien und Informationsquellen werden sich durchsetzen?
  • Leben 4.0 offline: eine Illusion?

Baloise Bank SoBa: Highlights des Panelgesprächs

Solothurner Zeitung: «Es braucht die Fähigkeit zum Offline-Sein»

Fotos

Kontakt

Bischöfliches Ordinariat / Evêché
Baselstrasse 58
4501 Solothurn
Tel. (Zentrale) : 032 625 58 25
Fax : 032 625 58 45