Bistum Basel
Artikel im Warenkorb hinzugefügt
Warenkorb anzeigen

Seminar St. Beat im Wandel

Die Realität zeigt, dass auch kirchliche Berufe und deren Bildungsinstitutionen den Marktkräften und den sich wandelnden Bedürfnissen unterworfen sind. Besonders betroffen ist bekanntlich die Nachfrage nach dem Priesterberuf. Diesem will das diözesane Seminar St. Beat in Luzern mit stärkerem Marketing begegnen. Im Zentrum stehen die Weiterenwicklung der Priesterausbildung, das Berufungsmarketing und eine deutlichere Präsenz des Seminars als kirchliches Bildungszentrum.

«Menschliche Reife und soziale Kompetenz haben an Bedeutung und Aufmerksamkeit gewonnen», erläutert Regens Thomas Ruckstuhl die veränderten Anforderungen an angehende Priester. «Der vertieften Klärung von Berufung und Eignung dient ein dem Studium vorangestelltes Einführungsjahr in Fribourg oder Freiburg in Breisgau. Eine solide theologische Ausbildung und die praktische Einübung ins geistliche Leben sind weitere Kernelemente der Seminarausbildung. Unsere Kandidaten studieren neben Luzern auch in Fribourg, Rom, München, Frankfurt und neuerdings auch in Freiburg im Breisgau. Wir haben bewusst Orte bestimmt, wo grosse Seminargemeinschaften anzutreffen sind.»

Die Vielfalt der Kandidaten im Priesterseminar St. Beat ist gross, ihre Zahl erfreulich. «Die 16 derzeitigen Priesterkandidaten des Bistums Basel sind zwischen 20 und 50 Jahre alt, kommen direkt von der Matura oder haben eine Berufslehre gemacht. Sie bringen ein Erststudium und lange Berufserfahrung mit oder sind sogar promoviert in Chemie oder Geschichte», so Ruckstuhl. Die Ungleichzeitigkeit ist so gross, dass es heute kein allgemein gültiges Ausbildungsprogramm gibt, sondern einen passenden Ausbildungsweg für jeden Kandidaten in seiner jeweiligen Situation. «Die Ausbildungsgemeinschaft hat eine zentrale Bedeutung für die Entwicklung einer priesterlichen Identität; ebenso für das Knüpfen von Beziehungen, die eine ehelose Lebensform zu tragen helfen.»

Zur Profilierung im Bildungsmarkt und einer stärker auf die Zielgruppen ausgerichteten Ansprache hat das Seminar St. Beat seinen Auftritt erneuert. Die Herbstausgabe der  Broschüre «Einblick Ausblick» zeigt sich bereits in neuem Kleid und macht die Positionierung des Seminars St. Beat aus verschiedenen Perspektiven zum Thema. Im Spätherbst soll zudem eine eigene Webseite online gehen.

«Einblick Ausblick», Herbst 2016
Priesterseminar St. Beat

Fotos

Kontakt

Bischöfliches Ordinariat / Evêché
Baselstrasse 58
4501 Solothurn
Tel. (Zentrale) : 032 625 58 25
Fax : 032 625 58 45