Bistum Basel

Artikel im Warenkorb hinzugefügt

Warenkorb anzeigen

Struktur des Bistums

Territorial und vernetzt

Die röm.-kath. Kirche hat sich weltweit eine Territorialstruktur gegeben. Die Grundstrukturen sind das Bistum und die Pfarrei. Im Bistum Basel sind folgende Strukturebenen vorhanden:

  • Die unterste Ebene, die kleinste Einheit, bilden die Pfarreien. 515 Pfarreien gehören zum Bistum Basel.
  • Mehrere Pfarreien zusammen bilden einen Pastoralraum (unité pastorale). Darin arbeiten die Seelsorgenden nach einem gemeinsamen Pastoralkonzept. Diese Strukturebene ist im deutschsprachigen Teil des Bistums im Aufbau. Im französischsprachigen Teil des Bistums sind die vorgesehenen 12 Pastoralräume (unités pastorales) errichtet.
  • Mehrere Pastoralräume zusammen bilden ein Dekanat.
  • Mehrere Dekanate zusammen bilden eine Bistumsregion. Das Bistum ist in drei Bistumsregionen eingeteilt:
    St. Urs: Bistumskantone Aargau, Basel-Landschaft und Baselstadt
    St. Verena: Bistumskantone Bern, Solothurn und Jura, inkl. Jura pastoral (französischsprachiger Teil des Bistums)
    St. Viktor: Bistumskantone Luzern, Schaffhausen, Thurgau und Zug
  • Im Bistum gibt es anderssprachige Missionen für Gläubige, deren Muttersprache z. B. Englisch, Italienisch, Kroatisch, Portugiesisch, Polnisch, Spanisch, Tamilisch oder Vietnamesisch ist.
  • An vielen Orten leben Ordensmänner und -frauen als Ordensgemeinschaft in einem Kloster. Sie leben nach ihrer Ordensregel und gehören als Zeug/-innen Jesu Christi zum Leben im Bistum.