Bistum Basel

Artikel im Warenkorb hinzugefügt

Warenkorb anzeigen

«Wir sind ganz Ohr»

Der synodale Prozess läuft!

Liebe Schwestern und Brüder

Papst Franziskus will eine synodale Kirche – eine Kirche, in der Menschen miteinander sprechen und aufeinander hören. Deshalb hat er uns eingeladen, über Gemeinschaft, Mitwirkung und Auftrag der Kirche zu diskutieren. Am 17. Oktober 2021 lancierte er einen weltweit dreistufigen synodalen Prozess, der mit der Befragung des Volkes Gottes startete, gefolgt von Gesprächen auf kontinentaler Ebene im Herbst 2022 und von der Bischofssynode in Rom 2023. Dieser einzigartige globale Prozess soll den Zusammenhalt in der Kirche stärken.

Ich freue mich sehr über die vielen engagierten Christinnen und Christen, aber auch über die Menschen anderer Religionen, die sich in den vergangenen Wochen für den synodalen Prozess interessiert zum Ausdruck gebracht haben – entweder durch persönliche Vorschläge, durch aufbauende Kritik oder durch aktive Teilnahme an den Gesprächen zum gemeinsamen „Kirche-sein“.

Vom 17. Oktober bis 30. November haben 7'987 Personen in 1'246 Gruppen über die Fragen der Weltkirche und der Diözesen Basel, Chur, St. Gallen diskutiert und ihre Antworten in die Forschungsplattform von gfs.bern eingegeben. Diese Resonanz ist eine gute Basis für die weiteren Schritte:

  • 13. Januar 2022: Ergebnisse der Gruppengespräche
    Die Publikation ist öffentlich und erfolgt hier sowie auf der Webseite wir-sind-ohr.ch.
    Die teilnehmenden Gruppen erhalten die Ergebnisse direkt per Mail von gfs.bern.
     
  • Januar/Februar 2022: diözesane Schlussberichte
    Nach Diskussion der Ergebnisse der Gruppengespräche auf diözesaner Ebene (Gremien, Kommissionen, Arbeitsgruppen) erfolgt die Publikation der diözesanen Schlussberichte.
     
  • Erstes Quartal 2022: Übergabe an die Weltkirche
    Mit der Eingabe der diözesanen Schlussberichte an die Schweizer Bischofskonferenz (SBK) ist der diözesane Teil des synodalen Prozesses der Weltkirche abgeschlossen. Es folgt die Eingabe der SBK nach Rom und danach die kontinentalen Gespräche im Herbst 2022 sowie die Bischofssynode in Rom im 2023.

Parallel zum weltkirchlichen Prozess geht die Entwicklung vor Ort weiter.
Wir müssen für unser Bistum gangbare Wege suchen – in Einheit mit den anderen Bistümern der Schweiz und mit der Weltkirche. Wir bleiben gemeinsam unterwegs!

Mit Gottes Segen

Felix Gmür, Bischof von Basel

Diese Webseite benutzt Cookies für Statistiken, zur Seitenoptimierung und für zielgerichtetes Marketing. Mit der weiteren Benutzung dieser Seite akzeptieren Sie den Einsatz von Cookies zu diesen Zwecken. Lesen Sie hier mehr.